/ Events

Die olympische Laterne brennt

Einen ganzen Tag lang war Kinderlachen und aufgeregtes Geplapper zu hören. Am Kids Day stand Spass, Kreativität und das Miteinander im Zentrum.

"Schau, ich bin ein Indianer", sagt Tim stolz und schüttelt seinen Kopf mit den farbigen Federn. "Und hier hats noch viel mehr Indianer!" Lachend zeigt er auf die anderen Kinder, die in ihren Kostümen um ihn herum schwirren.

Der Spass steht im Vordergrund
Müde, aber glückliche Kinderaugen waren nach dem Kids Day überall zu sehen. Einen Tag lang hatten rund 40 Kinder gemeinsam mit Spielen verbracht. Dass sie dabei grossen Spass hatten, war unüberhörbar. In den Gängen des Zecchinel Zentrums und den Räumlichkeiten der FCTchurch, wo der Kids Day stattfand, war den ganzen Tag lang Kinderlachen und aufgeregtes Geplapper zu hören.
Am Morgen fand eine Olympiade statt: Die Kinder im Alter vom ersten Kindergarten bis zwölf Jahre wurden bunt durchmischt in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Gemeinsam mussten sie Aufgaben lösen. Die Kinder bewiesen grosse Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Teamgeist beim Turmbauen, Gummistiefelwerfen und Bobbycarfahren. Anstelle des olympischen Feuers durfte ein Kind symbolisch eine olympische Laterne anzünden, die bis zum Ende der Olympiade brannte.

photo_2018-09-29_20-32-48-3Melani Kast (links) misst, wie hoch der Turm geworden ist.

Indianerlied und eine selbstbemalte Turntasche
Am Nachmittag durften die Kinder einen Workshop ihrer Wahl besuchen. Den stolzen Eltern wurden am Schluss des Tages dann die Resultate präsentiert, unter anderem ein Indianerlied. Andere Kinder hatten Slime hergestellt oder Drachenguetzli gebacken. Das Fördern der kindlichen Kreativität hatte einen hohen Stellenwert. So durfte jedes Kind beispielsweise eine selbstbemalte Turntasche mit nach Hause nehmen.

DSC_4619-2Die Kinder bemalen mit viel Konzentration ihre Turntasche.

Spass am Miteinander
Markus und Andrea Gehret haben den Tag organisiert und gemeinsam mit freiwilligen Helfern durchgeführt. "Die Stimmung war freudig, fröhlich und lebhaft. Es war schön zu beobachten, dass die Kinder Spass hatten am Programm und am Miteinander", sagten sie rückblickend.
Tabea Gasser war eine der freiwilligen Helferinnen (im Titelbild). Auch sie empfand das Miteinander als wichtigen Bestandteil des Tages: "Unsere Gruppe hat die Olympiade gewonnen, wovon wir sehr überrascht waren. Wir waren wirklich ein tolles Team, scheinbar hat uns das zum Sieg verholfen!"

photo_2018-09-29_20-32-13Andrea und Markus Gehret verteilen nach der Olympiade Medaillen. Vor ihnen auf dem Tisch brennt die olympische Laterne.

Flyer-Kids-Day

Ursi Gasser

Ursi Gasser

Frau, Ehefrau, Familienfrau, Pflegefachfrau mit Weiterbildung auf Intensivpflege, freischaffende Journalistin

Mehr lesen
Die olympische Laterne brennt
Teilen

Abonniere den fct blog