/ Steckbrief

Die Natur ist sein Vorbild

Als Bergbauer lebt er mit der Natur, sein Herz aber schlägt für Menschen. Auf Walter Gassers Bauernhof darf man jederzeit reinplatzen, sich einen Kaffee rauslassen und mit ihm über Gott und die Welt sprechen.

Mein Name: Walter Gasser

Mein Spitzname: Wälti

Meine Lieblingsmenschen: Mütter - mich fasziniert die Fürsorglichkeit und das Lebensbejahende in ihrer Natur. Jede Mutter hat grossartige Fähigkeiten, ihre Kinder zu lieben. Auch wenn sich Mütter manchmal unfähig vorkommen und an sich zweifeln, sehe ich, was sie Tag für Tag für ihre Kinder tun und welch grossartige, göttliche Fähigkeiten jede Mutter hat.

Mein Lieblingstier: Gemsfarbige Gebirgsziege. Als unsere Kinder klein waren, hatten wir mal solche Ziegen. Die haben mir total gefallen, ihre Farbe und die Form ihrer Hörner. Wenn ich dann pensioniert bin und mein Grossvater-Leben geniessen kann, kaufe ich mir wieder welche.

Meine Lieblingsschuhe: Hausschuhe

Meine schönsten Ferien: Trampen in den Tessiner Bergen

Da will ich mal noch hin: Israel

Das kann ich gut: Lachen über andere und mich selbst

IMG_1899

Das kann ich nicht so gut: "Lismen" (Stricken)

Das mach ich gern: Mittagsschlaf

Das mach ich nicht gern: Klagen

Was ich eigentlich immer schon mal tun wollte: Einen Leserbrief schreiben. Oft, wenn ich etwas lese, dann denke ich, dazu sollte ich jetzt meine Meinung sagen. Leider hab ich es bislang noch nicht geschafft, aber eines Tages werde ich mich hinsetzen und das noch machen.

Mein Vorbild: Die Natur

Diese Person würde ich gerne treffen: Jeremias Gotthelf und Johanna Spyri. Die beiden Autoren sind faszinierende Menschen. Sie haben ihre Leben wahrgenommen und ihre eigenen Persönlichkeiten in ihre Geschichten hineingeflochten. Wenn ich ihre Bücher lese, dann habe ich den Eindruck, ihnen zu begegnen und sie zu kennen wie einen Bekannten.

Mein Beruf: Bergbauer

IMG_1903

Was ich eigentlich werden wollte: Alles, was ich bin

Meine Aufgaben in FCT: Ich bin Teil des Gemeindeleitungsteams von FCTchurch, sowie im Vorstand von FCTestates und FCTwarehouse. Ich leite den Standort Münchwilen zusammen mit meiner Frau Mary. Dabei gehört zum Beispiel auch das Predigen zu meinen Aufgaben - ich bin irgendwie einfach „Mädchen für alles“!
Leidenschaftlich gerne halte ich auch Andachten für die Senioren im seniorenzentrum weitenau.

Dieser Song läuft gerade: Dis grosse Härz (Schwiizergoofe)

Dieses Buch liegt auf meinem Nachttisch: Die Bibel in einer Übersetzung von Hermann Menge

Das hab ich immer mit dabei: Wohlwollen

Eines meiner persönlichen Erlebnisse mit Gott: Ich habe persönlich eine totale Befreiung aus der Macht der Vergangenheit erlebt. In einem Augenblick wurden alle Verletzungen, die ich durch die Gemeinde erfahren hatte, geheilt.

Die Natur ist sein Vorbild
Teilen

Abonniere den fct blog