/ Kursangebot

Sockensalat und Handmassage

Das Toddlers ist eine Krabbelgruppe für Kleinkinder. Aber nicht nur die Kinder, sondern auch deren Eltern kommen während der Kaffeepause auf ihre Kosten.

Die Hände einer Mutter und eines Vaters sind unendlich kostbar. Sie streicheln verletzte Arme, wärmen kalte Wangen, wischen Tränen ab. Sie bereiten unzählige Mahlzeiten zu. Sie drücken und halten fest. Sie lassen los.

Doch Ruhe gönnen sie sich selten. Darum wird ihnen in der Kaffeepause während der Krabbelgruppe besondere Aufmerksamkeit gewidmet: Ein Peeling mit Olivenöl und Zucker sowie eine Handmassage stehen auf dem Programm.

"Toddlers" nennt sich die Krabbelgruppe der FCTchurch. "Toddlers" ist Englisch und bedeutet "Krabbelkinder". Die Krabbelgruppe für Kinder von 0 bis 4 Jahren ist kombiniert mit einer Kaffeepause für Eltern.

Zur Begrüssung sitzen alle Eltern mit ihren Kindern im Kreis für den gemeinsamen Einstieg mit Singen, Bewegen und Erleben.

Elea sitzt sie mit ihrem Mami Romina beim gemeinsamen Einstieg im Kreis.

"Meine Kinder freuen sich jede Woche auf das Toddlers. Das Angebot deckt ihre Bedürfnisse nach Gemeinschaft, Singen und Spielen ab", sagt Romina Hunziker.

Der Einstieg wird abwechslungsweise von Priska Gasser und Christa Zbinden geleitet und einem bestimmten Thema, oft passend zur Jahreszeit, gewidmet. Dieses Mal dürfen die Kinder ihre Füsse entdecken.

Priska zeigt den Kindern das heutige Thema.

"Ich liebe das Zusammensein mit den Kindern. Das Toddlers ist ein Ort, wo wir gemeinsam über Gottes Schöpfung staunen. Jedes Kind ist einzigartig und wundervoll gemacht. Das wollen wir ihnen vermitteln. Wenn ich sie so wie heute für ihre eigenen Füsschen begeistern kann, macht mir das grossen Spass", sagt Priska.
Um die eigenen Füsse entdecken zu können, zieht jedes Kind einen Socken aus und legt ihn in die grosse Salatschleuder. "Das gibt einen feinen Sockensalat", lacht Priska.

Die Socken werden in die Salatschleuder gelegt.

Viel zu lachen gibt es denn auch, wenn Priska nach dem Schwingen der Socken diese mit einem Salatbesteck an das jeweilige Kind zurückgibt.

Priska fasst die Socken nur mit einem Salatbesteck an!

Die Kinder entdecken ihre Füsse mit allen Sinnen. Nicht nur der Duft der Socken, auch das Kitzeln mit einer Feder gehört zum Erleben dazu.

Jedes Kind darf eine Feder aussuchen.
Levi probiert aus, wie sich die Feder am Fuss anfühlt.

Nach dem gemeinsamen Einstieg wechseln Kinder und Eltern den Raum, wo ein Znüni auf sie wartet. Die Eltern entscheiden, ob sie lieber ihre Kinder beim freien Spielen begleiten oder sich eine Auszeit in der Kaffeepause gönnen.

Freies Spielen ist ein wichtiger Bestandteil.

Die Kaffeepause gestaltet sich vielseitig. Oft gibt es einen Input zu einem alltagsrelevanten Thema und anschliessend Zeit für Austausch. Grundwerte der Familie und Sprachen der Liebe waren beispielsweise Themen, über die diskutiert wurden. Dazwischen finden auch immer wieder andere Themen Platz. Einmal wurde anstatt Kaffee Tee nach englischer Tradition getrunken, ein anderes Mal bastelten die Eltern für ihre Kinder einen Schneestern. Gemütlichkeit, Gemeinschaft und Austausch mit anderen Eltern machen die Kaffeepause aus.

"Die Inputs haben mir wertvolle Tipps für den Alltag mit meinen Kindern gegeben", erzählt Johanna. Sie besucht die Krabbelgruppe regelmässig und schätzt die Kaffeepause. "Meine Hände fühlen sich jetzt nach der Massage wunderbar weich an. Leider ist das schon in ein paar Stunden wieder weg, ich habe sehr trockene Haut", stellt sie fest.
Romina fügt hinzu: "Ich als Mami schätze den Austausch mit den anderen Mamis in der Kaffeepause und kann von ihren Erfahrungen profitieren. Es gibt einen Zusammenhalt in Herausforderungen. Ich freue mich auch über die Vernetzung im Dorf, die dadurch entsteht. Manchmal trifft man sich beim Einkaufen oder auf dem Spielplatz wieder."

Johanna geniesst das Handpeeling.

Die Krabbelgruppe wird von der reformierten Freikirche FCTchurch organisiert und findet von 9.15 bis 10.45 Uhr in deren Räumlichkeiten im Zecchinel Zentrum statt. Sobald die Tage wärmer werden, treffen sich Eltern und Kinder auch mal auf dem Spielplatz, im Wald oder in der Badi.

Du bist herzlich eingeladen und willkommen!
Schau unverbindlich herein, geniess Gemeinschaft, Kaffee und lerne andere Mamis kennen. Auch Papis sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf dich!
Informationen darüber, wann und wo das nächste Toddlers stattfindet, findest du immer aktuell auf der Webseite.

Ursi Gasser

Ursi Gasser

Frau, Ehefrau, Familienfrau, Pflegefachfrau mit Weiterbildung auf Intensivpflege, freischaffende Journalistin

Mehr lesen
Sockensalat und Handmassage
Teilen

Abonniere den fct blog