/ Steckbrief

Wildnis unter den Rädern

Simon Gasser fährt gerne Motorrad, on und off road. Seine eindrücklichsten Ferien hat er in der Wildnis der bosnischen Wälder verbracht.

Mein Name: Simon Gasser

Mein Spitzname: Sim oder Simi. Während der Schulzeit nannten mich manche Gospel, weil ich offen zu meiner Freude an der Gospel Musik stand, was unter Teenies eher untypisch war.

Meine Lieblingsmenschen: Meine Frau Sabine und meine drei Kinder Regula, Nicolas und Corina

8f7bd423-c2e6-4d2f-b1f0-5a5ab7144fe5

Mein Lieblingstier: Katzen

IMG-3040

Meine Lieblingsschuhe: Motorradstiefel

Meine schönsten Ferien: Die unvergesslichsten Ferien waren wohl die in Bosnien im Sommer 2016. Da durfte ich mit drei Freunden, darunter mein Göttibueb, an einer mehrtägigen Enduro Tour durch die Wildnis der bosnischen Berge und Wälder teilnehmen. Eine Leidenschaft aus jungen Jahren wurde zu neuem Leben erweckt. Erstaunlich, wie schnell man wieder Feuer fängt und sich gleich zwanzig Jahre jünger fühlt. Spass, Action, Geselligkeit und Muskelkater garantiert.

IMG-1860
IMG-1948

Da will ich mal noch hin: Schwierige Frage... Alaska mit seiner atemberaubenden Natur und der Weite würde ich schon gerne mal noch bereisen.

Das kann ich gut: Musizieren und kreatives Handwerk

Das kann ich nicht so gut: Nichts tun und still sitzen

Das mach ich gern: Motorrad fahren, off und on Road, fischen, Musik machen, Mountainbike fahren, wandern, grillieren

Das mach ich nicht gern: Schreibkram erledigen

Was ich eigentlich immer schon mal tun wollte: Das Gleitschirm fliegen lernen

Mein Vorbild: Meine Mutter und Dietrich Bonnhoeffer. Allgemein Menschen, die das Glück nicht in den Umständen suchen und trotz schwierigen Umständen nie den Mut fürs Leben und das Vertrauen in Gott verlieren.

Diese Person würde ich gerne treffen: Johnny Cash (leider nicht mehr möglich)

Mein Beruf: Innendekorateur/Sattler und Orthopädie Techniker

Was ich eigentlich werden wollte: Früher wollte ich Auto- oder Motorradmechaniker werden.

Meine Aufgaben in FCT: Ich bin Teil des Anbetungsteams in den Gottesdiensten am Sonntag Morgen. Ich unterstütze die Bands an verschiedenen Standorten.

Dieser Song läuft gerade: Gerade läuft keine Musik. Sonst gerne Norah Jones oder Candy Dulfer

Dieses Buch liegt auf meinem Nachttisch: Keines. Ich kann auch ohne Lesen gut einschlafen...

Das hab ich immer mit dabei: Schlüssel, Handy, Portemonnaie

Eines meiner persönlichen Erlebnisse mit Gott: Für mich ist es einfach eindrücklich, wie Gott ein Versorger ist. Ich durfte sowohl in zwischenmenschlichen als auch in materiellen Bedürfnissen immer wieder erleben, dass es sich lohnt, die Weisheit und die Versorgung von Gott zu erwarten. Das gibt die Gelassenheit, in schwierigen Zeiten keine überstürzten Entscheidungen zu treffen und im richtigen Moment das Richtige zu tun. Es gibt auch die Fähigkeit, mit wenig auszukommen und trotzdem zufrieden zu sein.

IMG-0818

Wildnis unter den Rädern
Teilen

Abonniere den fct blog