/ Tägerwilen

Wie ein zweites Zuhause

Der Standort Tägerwilen ist einer von fünf Standorten der reformierten Freikirche FCTchurch. Für die Menschen, die dort ein- und ausgehen, ist er wie ein zweites Zuhause. Jeder ist so angenommen und willkommen, wie er ist.

Photos by Lukas Gasser

Am Sonntagmorgen geht es am Standort Tägerwilen quirlig zu und her. Lautes Kinderlachen ist schon von weitem zu hören. Denn der Standort ist nicht nur jung - vor wenigen Jahren neu gegründet -, sondern hat auch junge Mitglieder. Er hat sogar so viele davon, dass am Sonntagmorgen manchmal gleich viele Kinder wie Erwachsene den Gottesdienst besuchen. Für die Kinder wird ein altersgerechter Gottesdienst angeboten. Familiengottesdienste fanden bereits statt, das Angebot wird weiter ausgebaut.

DSC_5639
Der Kindergottesdienst findet parallel zum Gottesdienst für die Erwachsenen statt
DSC_5691
Die Kinder finden Freunde und haben gemeinsam Spass
DSC_5644
Ein altersgerechtes Programm wird angeboten

Der Standort Tägerwilen ist einer von fünf Standorten der reformierten Freikirche FCTchurch.
Die anderen vier Standorte befinden sich in Romanshorn, Schönenberg, Münchwilen und Effretikon. Diese Gemeinden existieren seit vielen Jahren, mussten teilweise in schwierigen Umständen bestehen und wurden nacheinander in die Kirche FCTchurch eingegliedert. Im Unterschied dazu wurde der Standort Tägerwilen neu gegründet. Ende 2015 fand zum ersten Mal ein Gottesdienst im Zecchinel Zentrum statt, im Januar 2016 feierten wir die offizielle Eröffnung. Dieser Neugründung waren viele Jahre des Gebets vorausgegangen. Heiner und Christine Merk, bis 2015 Gesamtleiter von FCTchurch, waren früher im Pferdesport tätig gewesen. In ihrem umgebauten Pferdestall wurde viele Jahre gebetet. Der Neugründung gingen auch junge Menschen voran, die nach Tägerwilen oder in die Region von Tägerwilen umzogen, um bei der Neugründung mitzuhelfen. Und nicht zuletzt ebneten auch die jährlichen europäischen Jugendkonferenzen (eyc), die in Tägerwilen stattfanden, den Weg zur Neugründung des Standorts.

DSC_5813
Seit 2015 ist FCTchurch im Zecchinel Zentrum eingemietet

Joanna und Emanuel Hunziker leiten seit 2015 ganz FCTchurch mit allen fünf Standorten. Sie sehen die Stärke von Tägerwilen gerade darin, dass es ein junger Standort und vieles noch nicht festgefahren ist. Joanna sagt: "Tägerwilen als neu gegründeter Standort gibt uns die Chance, zu definieren, wie wir Kirche verstehen und leben wollen. Wir haben keine Altlasten und keine lange Vergangenheit. Das ist eine grosse Chance und gleichzeitig eine grosse Herausforderung für die vielen jungen Familien, die im Alltag schon genug gefordert sind. Es sind wenige, die viel stemmen und tragen, aber eben auch prägen und gefragt sind. Mit dem modernen Saal, der für die fünf Standorte von FCTchurch Platz hat und für alle gut erreichbar ist, kommen wir hier immer wieder gemeinsam zusammen und erleben Gott stark. Wir erleben Ausrichtung für das gemeinsame Weitergehen und das persönliche Leben und die Beziehung zu Gott des Einzelnen und als Gemeindefamilie. Der Standort Tägerwilen ist als Kirche nicht nur im Dorf aktiv, sondern ein wichtiger Ort für ganz FCTchurch."

DSC_5621
Ein Gottesdienst am Sonntagmorgen

Der Standort ist nicht nur jung und hat junge Mitglieder, auch Menschen der mittleren Generation und junge Senioren bereichern ihn und machen ihn wertvoll.
"Die Menschen am Standort Tägerwilen sind meine Familie, meine Freunde. Sie machen den Ort zu einem Zuhause, auch für unseren Sohn", sagt Sara Schneiter. Sie ist gemeinsam mit ihrem Mann Jonas Schneiter Teil des Standortleitungsteams, zu dem auch Romina und Josua Hunziker, Melanie und Davide Punzi sowie Ursi und Dave Gasser gehören. Letztere sind die Hauptleiter, sprich das Standortleiter-Ehepaar.

tag_glt
v.l.n.r. Jonas Schneiter, Sara Schneiter, Ursi Gasser, Dave Gasser, Josua Hunziker, Romina Hunziker, Melanie Punzi, Davide Punzi

"Der Standort Tägerwilen ist für mich wie ein zweites Zuhause", betont Melanie. Auch Josua erlebt das: "Wenn ich am Sonntagmorgen in den Gottesdienst gehe, dann gehe ich nach Hause. Ich werde im Herzen erfrischt - egal, ob ich am Gottesdienst mitwirke oder einfach nur teilnehme. Ich treffe meine Familie."

DSC_5711
Im Bistro wird nach dem Gottesdienst angeregt geplaudert

DSC_5716-2

Davide und Melanie sehen die Stärke des Standorts auch darin, dass nach Konflikten Vergebung ausgesprochen wird: "Es sind nicht die perfekten und makellosen Menschen, die den Standort so wertvoll machen, aber umso mehr die echten und aufrichtigen Beziehungen", sagt Davide. Und Melanie ergänzt: "Dass wir uns immer vergeben können, auch wenn es gekracht hat, lässt Sicherheit und Geborgenheit entstehen."
Martina Caviezel ist bereits seit vielen Jahren ein Teil der Kirche. "Jeden Sonntag freue ich mich darauf, Gott und den Menschen, die ich so liebe, zu begegnen. Ich vermisse es, wenn ich mal nicht gehen kann", sagt sie.

DSC_5588
Begegnungen mit Gott sind genau so wichtig wie Begegnungen mit den Menschen

Eine Begegnung mit Gott - das ist ein grosses Ziel des Gottesdienstes. Darum steht jeden Sonntag an der Strasse vor dem Zecchinel Zentrum, in dem der Gottesdienst stattfindet, eine Tafel mit einem Pfeil und der Aufschrift "Heute Gott begegnen". Standortleiter David Gasser wünscht sich diese Begegnung mit Gott für jeden Menschen, der den Gottesdienst besucht. "Aus der Begegnung mit Gott kommt eine Freude, die mir durch keinen Umstand wieder genommen werden kann. Ich wünsche mir, dass diese Freude in unseren Gottesdiensten, aber auch in meinem persönlichen Leben zum Ausdruck kommen darf."
Der Gottesdienst ist offen für jeden - jeder ist herzlich eingeladen und willkommen! "Ich freue mich immer sehr, wenn neue Menschen dazu stossen und besonders freue ich mich darauf, diese Menschen kennenzulernen", sagt Melanie.

Aber nicht nur am Sonntagmorgen treffen sich die Menschen vom Standort, auch unter der Woche finden Begegnungen statt. So bietet der Standort Tägerwilen eine Krabbelgruppe mit Kaffeepause für Eltern und Kinder von 0-4 Jahren an, Feuerabende für Männer, ganze Tage - Frauentage - nur für Frauen.

Auch der Zusammenhalt als ganze Kirche mit allen fünf Standorten wird positiv erlebt: "Durch die Verbindung zu den anderen Standorten gibt es einen grösseren Weitblick. Die Kraft, die entsteht, wenn wir zusammenstehen, gibt Mut. Wir können als ganze FCTchurch etwas entwickeln und auf die Beine stellen, wozu wir als einzelner Standort nie in der Lage wären. Das motiviert mich und gibt Aufwind", erzählt Romina. Jonas ergänzt: "Ich bin stolz darauf, ein Teil von FCTchurch sein zu dürfen."

DSC_5584
Romina Hunziker begrüsst die Gottesdienstbesucher am Sonntag Morgen

FAQ:

Wo befindet sich der Standort Tägerwilen? Der Saal der FCTchurch Tägerwilen befindet sich im Zecchinel Zentrum an der Hauptstrasse 137C, 8274 Tägerwilen.
DSC_5825
Das Zecchinel Zentrum liegt am Rand von Tägerwilen Richtung Kreuzlingen
Ich komme mit dem Auto, wie finde ich den Saal?: Mit dem Auto bitte das Parkhaus benützen, aufs oberste Parkdeck hinauffahren und dann über die Passarelle via Eingang A das Gebäude betreten. Von dort aus ist der Saal ausgeschildert. Oder einfach dem Kinderlachen folgen...
DSC_5844
Mit dem Auto bitte in das Parkhaus hineinfahren...
DSC_5846
... aufs oberste Parkdeck...
DSC_5870
... und via Passarelle den Eingang A benützen

Ich komme zu Fuss oder mit dem Velo, wie finde ich den Saal?: Ums Gebäude herumgehen und den Eingang C benützen, mit dem Lift in den ersten Stock fahren, dort befindet sich der Saal der FCTchurch.

DSC_5790
Eingang C

Wann gibt es eine Veranstaltung am Standort Tägerwilen? Alle aktuellen Termine, Veranstaltungen und weitere Links findest du auf dem Blog unter dem Reiter "Aktuell".

Ich habe eine Frage, an wen kann ich mich wenden? Wir freuen uns, wenn du uns deine Frage über dieses Formular mitteilst. Du wirst eine Antwort erhalten.

DSC_5853-1
Blick vom obersten Parkdeck nach Tägerwilen

Wie ein zweites Zuhause
Teilen

Abonniere den fct blog