/ Steckbrief

Der kreative Denker

Er hat sein Studium mit Bestnoten abgeschlossen und kreatives Denken liegt ihm: Julian Fischbacher ist Architekt, mag Koalas und seine Lieblingsschuhe sind diejenigen, die nicht kaputt sind.

Mein Name: Julian Fischbacher

Mein Spitzname: Jules

Mein Lieblingsmensch: Miriam

76755bd0-4acc-4296-99c0-b5c1ffd26f35

Mein Lieblingstier: Koalas

Meine Lieblingsschuhe: Die nicht Kaputten

Meine schönsten Ferien: Lappland im tiefsten Winter

Da will ich mal noch hin: Neuseeland

Das kann ich gut: Kreativ denken

Das kann ich nicht so gut: Warten

IMG_1058-2

Das mach ich gern: Visionieren

Das mach ich nicht gern: Warten

DA1CA0F2-3BA8-45BB-8071-00722ADBA238

Was ich eigentlich immer schon mal tun wollte: Die Welt verändern!

Mein Vorbild: Grandad (Heiner Merk)

Diese Person würde ich gerne treffen: Elon Musk

Mein Beruf: Ex-Student, gerade arbeitslos, aber eigentlich dipl. Architekt ETH SIA

IMG_1557-3

Was ich eigentlich werden wollte: Fussballprofi

Meine Aufgaben in FCT: "Carrier of Vision" (Ich trage die Vision von FCTchurch mit), während der Anbetungszeit spiele ich in der Band Bassgitarre, ich bin Shine Leader (Leiter an den Abenden für junge Erwachsene ab 16) und Kids Church Leiter (Leiter im Kindergottesdienst am Sonntagmorgen).

Dieser Song läuft gerade: Lug wi mir flüge - Lo & Leduc

IMG_2803

Dieses Buch liegt auf meinem Nachttisch: Hab keinen Nachttisch!

Das hab ich immer mit dabei: 100.- in meiner Handyhülle

Eines meiner persönlichen Erlebnisse mit Gott: Die Letzten 12 Wochen - Abschluss meines Diploms: Gott ist treu und es ist sein Verdienst, dies ist erst der Anfang. Ich absolvierte mein Diplomsemester an der ETH im Studiengang Architektur. Ich fühlte mich geplagt von Ängsten und Unsicherheit: Jetzt kommt es darauf an, jetzt oder nie, bin ich wirklich gut genug? Reicht es? Oder hatten die Assistenten im ersten Jahr recht, dass ich nicht das Zeug dazu habe? Doch ich durfte erleben, wie Jesus mich durch die ganze Zeit durchführte und ganz klar zu mir sagte: "Dies ist erst der Anfang. Meinst du, ich habe dich durch die ganze Zeit geschleust, dir alles ermöglicht, dich gesegnet mit guten Noten, damit du jetzt am Ende scheiterst und versagst?" So ist unser Gott nicht, was er begann, wird er vollenden. Mit Stolz durfte ich mein letztes Semester mit 5.5 abschliessen und einem Gesamtdurchschnitt von 5.5 im Masterzeugnis. Dies ist nicht mein Verdienst, sondern Gottes Gnade und Gunst über meinem Leben. Amen.

ND6_5253
ecbe321b-9f1e-4599-a144-fee3338f126697327833-fff6-4743-abf6-278e9baf20c4

Der kreative Denker
Teilen

Abonniere den fct blog