/ Steckbrief

Wenn schon Schuhe, dann rote

Esther Schmid geniesst Spaziergänge im Regen und springt auch mal in Pfützen. Sie kann gut zuhören und liebt die Natur, aber auch starke und laute Motoren.

Mein Name: Esther Schmid

Mein Spitzname: Esthi

20170802_143112

Mein Lieblingsmensch: Sämi, mein Ehemann

Mein Lieblingstier: Gorillas

Meine Lieblingsschuhe: Wenn schon Schuhe, dann meine Merrell-Sandalen oder Salomon-Turnschuhe. Ich liebe rote Schuhe.

Meine schönsten Ferien: Ein Rundtrip durch Alabama USA im Jahre 2016

Da will ich mal noch hin: Neuseeland

Das kann ich gut: Auf andere Menschen zugehen, ihnen zuhören und sie ermutigen. Ich liebe den Umgang mit betagten Menschen. Egal, ob basteln oder kochen: Ich kann mit Wenigem etwas herstellen.

PHOTO-2019-10-21-08-23-09

Das kann ich nicht so gut: Auf das letzte Wort verzichten. Umgang mit Computern. Verschiedene Dinge gleichzeitig erledigen. Tanzen nach Vorgabe

Das mach ich gern: Mich in der Natur bewegen, diese erkunden, Schätze am
Wegrand entdecken und nach Hause bringen. Spaziergänge im Regen und in Pfützen springen. Ich geniesse es, einfach da zu sitzen und dem Rauschen des Baches oder dem Wind zuzuhören, wenn er durch die Blätter streicht. Lesen von Biografien, Melodien erfinden und spontanes Tanzen. Der Besuch von Kunstmuseen begeistert mich immer wieder.

20190510_194736

Das mach ich nicht gern: Fenster putzen, Wäsche bügeln, Gruppenarbeiten, Gruppenspiele. Auto fahren auf der Autobahn. Handarbeit

Was ich eigentlich immer schon mal tun wollte: Klavierspielen lernen, künstlerisches Malen

Mein Vorbild: Jesus! Er sieht das Potential in jedem Menschen. Er macht mir Mut, mich selbst anzunehmen.

Diese Person würde ich gerne treffen: Corrie Ten Boom, William Booth, Gründer der Heilsarmee, Johann Sebastian Bach, Jack London, Autor von "Wolfsblut"

Mein Beruf: Krankenpflegerin FA SRK. Jetzt arbeite ich in einer Tagesstätte für Menschen mit Demenz.

Was ich eigentlich werden wollte: Das Arbeiten im Spital hat mich seit jeher fasziniert. Könnte ich noch einmal beginnen, würde ich wohl Automechanikerin werden. Ich liebe starke und laute Motoren!

Meine Aufgaben in FCT: Ich begrüsse die Gottesdienstbesucher am Sonntagmorgen, bin Teil des Bistroteams, helfe bei der Reinigung unserer Räumlichkeiten mit und bei der "Kaffeepause".

Dieser Song läuft gerade: "Du machst alles neu" von Koenige&Priester. Aber ich liebe auch Musik aus dem lateinamerikanischen Umfeld.

Dieses Buch liegt auf meinem Nachttisch: Im Bett lese ich nicht

Das hab ich immer mit dabei: Ein kleiner Rucksack und Lippenpomade und Papiertaschentücher

Unbenannt

Eines meiner persönlichen Erlebnisse mit Gott: Seit meiner Kindheit hatte ich mit Minderwert zu kämpfen. Mit dem Leistungsdruck in der Schule hat das noch zugenommen.
Dies hat mich über viele Jahre bedrückt, bis ich tief in mir erkannt habe, dass Jesus alles getan hat, damit ich in seiner Freiheit leben kann. Ich muss das in Anspruch nehmen, aktiv werden, indem ich Schritte mache, die für mich Neuland sind. Mir liegt der Weg des geringsten Widerstandes näher, aber ich weiss, neues Land einzunehmen bedeutet, mit Jesus Gemeinschaft zu haben und ihn in alles einzubeziehen. Er soll mein Freund sein, nicht nur Berater. In letzter Zeit habe ich erlebt, wie tief in mir eine neue Gewissheit gewachsen ist, dass Jesus meinen Wert definiert und der genügt vollkommen. Gerade deswegen liebe ich den Song "Du machst alles neu" so sehr!

Was schätzt du an Esther? Was macht sie einzigartig?
Ermutige Esther, indem du einen wertschätzenden Kommentar hier auf dem Blog hinterlässt!

Wenn schon Schuhe, dann rote
Teilen

Abonniere den fct blog