/ Steckbrief

Mit dem Maultier durch die Alpen

Ihr Lachen und ihre fröhliche Art sind ansteckend. Ruth Weber ist nicht nur diplomierte Clownin, sondern ihr ganzes Leben strahlt Fröhlichkeit und Wärme aus.

Mein Name: Ruth Mengia Weber

Mein Spitzname: Habe ich keinen, mein Name ist so kurz

Mein Lieblingsmensch: Ich habe 8 Lieblingsmenschen: Mein Mann Urs, unsere 4 Kinder, die 2 Schwiegerkinder und den kleinen Enkel Jeremia.

IMG_1580

Mein Lieblingstier: Schmetterling, wegen seiner Verwandlung, Schönheit und Leichtigkeit

Meine Lieblingsschuhe: Halbschuhe von Lowa und meine Clownschuhe

IMG_0728

Meine schönsten Ferien: Ich konnte einmal mit Susanne Sabratnam-Brassel an einer geführten Reise nach Israel teilnehmen, das war sehr eindrücklich und schön.

Da will ich mal noch hin: Ich bin überall gerne am Meer, da gibt es noch vieles wie Sylt, Südengland, Irland, es muss nicht weit sein.

Das kann ich gut: Kochen und für andere Menschen da sein

Das kann ich nicht so gut: Planen

Das mach ich gern: Singen, wandern, schwimmen, ich bin gern kreativ und dekoriere gerne

IMG_4595

Das mach ich nicht gern: Ich trenne mich nicht gerne von Dingen

Was ich eigentlich immer schon mal tun wollte: Als Teenager träumte ich immer von einem Trekking durch die Alpen, wenn es geht mit einem Maultier. Das würde ich auch heute noch gerne tun.

IMG_2117

Mein Vorbild: Helena Kreis, Joanna und Emanuel Hunziker, Heiner und Christine Merk in ganz verschiedenen Punkten, aber vor allem, wie sie klar mit ihrer Berufung vorwärts gehen. Auch meine Eltern sind Vorbilder für mich. Meine Mutter organisierte immer wieder Ferien mit wenig Finanzen und viel Wandern, was in mir die Lust am Trekking geweckt hat.

Diese Person würde ich gerne treffen: Nachdem ich Roger Federer ohne Anstrengung treffen konnte, wäre es noch schön, die innovative Frau Manser von Gontenbad-Mineralwasser zu treffen.
Mich fasziniert, wie sie immer wieder neue Ideen hat und überrascht.

Mein Beruf: Kleinkinderzieherin hat man meinen ersten Beruf genannt. Jetzt arbeite ich als Betreuerin in der Stiftung Egnach. Mein zweiter Beruf ist Gesundheit!Clown.

IMG_3124

Was ich eigentlich werden wollte: Ich wollte immer für und mit Menschen zu tun haben.

Meine Aufgaben in FCT: In den Gottesdiensten am Sonntagmorgen bin ich Teil des Musikteams, das die Anbetungszeit leitet. Ich leite auch den Gottesdienst für die Kinder (Kids Church) und bin Teil des Reinigungsteams am Standort Romanshorn.

Dieser Song läuft gerade: Im Moment nichts. Ich höre ganz bewusst Musik. Dann höre ich gerne Lobpreismusik oder auch einmal die britische Band Coldplay.

Dieses Buch liegt auf meinem Nachttisch: "Aufbruch in dein verheissenes Land" von Friedhelm Holthuis, die Bibel, "Jesus" von Timothy Keller.

Das hab ich immer mit dabei: Meine Handtasche mit Geld und Ausweisen und mein Natel

IMG_4743

Eines meiner persönlichen Erlebnisse mit Gott: Als Gott mich vor einem selbstverschuldeten Unfall bewahrte und mich danach stark berührte, war das grösste Erlebnis unter vielen anderen.

Was schätzt du an Ruth? Was macht sie einzigartig?
Ermutige Ruth, indem du einen wertschätzenden Kommentar hier auf dem Blog hinterlässt!

Mit dem Maultier durch die Alpen
Teilen

Abonniere den fct blog