/ Steckbrief

Slowenien ist sein zweites Zuhause

Redaktions-Team Redaktions-Team

Er ist ein Visionär, Ideengenerator, redet gerne und sein Nachttisch ist ein Büchergestell: Elia Hvalič gönnt sich nur selten Ruhe und erfindet gerne Neues.

Mein Name: Jahin Elia Hvalič

Mein Spitzname: Hab ich eigentlich keinen

Meine Lieblingsmenschen: Meine Familie, gute Freunde aus Slowenien und der Schweiz

IMG_3137

Mein Lieblingstier: Als Kind der Reihe nach Ozelot, Esel und zum Schluss Eichhörnchen, weil mir das slowenische Wort dafür, «veverica», sprich «weweriza», so gut gefiel. Heute mag ich besonders unsere Schildkröten, die in unserem Garten wohnen.

Meine Lieblingsschuhe: Praktische Schuhe, die nicht zu schnell kaputtgehen und in möglichst vielen Situationen gebraucht werden können. Allrounder also. Darunter bevorzuge ich aber keine bestimmte Marke oder so. Wichtig ist mir jedoch die Farbe, die muss stimmen! Am liebsten entscheide ich mich für blau oder rot.

Meine schönsten Ferien: Natürlich in Slowenien! Mit meiner Familie, Freunden, Verwandten oder alleine. Da hab ich viele gute Erinnerungen.

IMG_3707

Da will ich mal noch hin: Ich will einmal ganz nach Slowenien ziehen, das hab ich schon seit meiner Kindheit auf dem Herzen.

Das kann ich gut: Kreativ sein. Viele Ideen in kurzer Zeit generieren (prototyping). Viele Dinge nebeneinander machen. Mit Kindern umgehen.

Das kann ich nicht so gut: Einfach mal nichts tun und mich ausruhen.

Das mach ich gern: An Ideen und Projekten herumdenken, entwerfen und diese dann auch umsetzen. Ich arbeite sehr gerne mit meinen Händen. Zusammen mit Kindern etwas unternehmen. Auto fahren. Menschen Sachen beibringen, erklären. Modellflieger bauen und fernsteuern. Ideen diskutieren, reflektieren und darüber visionieren. Reden.

IMG_3610

Das mach ich nicht gern: Etwas nur theoretisch lernen

Was ich eigentlich immer schon mal tun wollte: Eine Rallye fahren

Mein Vorbild: Viele verschiedene Menschen aus meinem Umfeld und unserer Kirche. Personen, die sich von Gott führen lassen. Menschen, die sich nicht von schwierigen Umständen aufhalten lassen. Allen voran Jesus Christus.

Diese Person würde ich gerne treffen: Nick Vujicic. Es fasziniert mich, wie er all die Hindernisse überwunden hat und ihn nichts zurückhält, durch Gottes Kraft ein einflussreiches Leben zu haben.

Mein Beruf: Ich studiere Industrial Design an der ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste).

Was ich eigentlich werden wollte: Erfinder, Elektroingenieur

Meine Aufgaben in FCT: Ich spiele Schlagzeug oder bediene den Beamer an den Sonntagmorgengottesdiensten am Standort Münchwilen und bin Leiter in der Entdeckerjungschi.

Dieser Song läuft gerade: Keiner, nur Zuggeräusche

Dieses Buch liegt auf meinem Nachttisch: Ganz viele, denn mein Nachttisch ist ein Büchergestell. Ich lese aber nicht aussergewöhnlich viel.

Das hab ich (fast) immer mit dabei: Mein Fairphone

Eines meiner persönlichen Erlebnisse mit Gott: Ich erlebe immer wieder, wie mir Gott hilft, wenn ich nicht mehr weiter weiss. Wenn meine Pläne nicht aufgehen, bietet er mir eine völlig neue Perspektive, Hoffnung und die Kraft ihm zu vertrauen. Seine guten Gedanken ermutigen mich, kraftvoll vorwärts zu gehen! Ich darf sein geliebtes Kind sein und mich von seiner bedingungslosen Liebe umgeben lassen!

IMG_1260

Was schätzt du an Elia? Was macht ihn einzigartig?
Ermutige Elia, indem du einen wertschätzenden Kommentar hier auf dem Blog hinterlässt!

Slowenien ist sein zweites Zuhause
Teilen

Abonniere den fct blog