/ FCT Church

Danke fürs Vorangehen!

Der langjährige Pastor ist nun offiziell pensioniert und die FCTchurch sagt „Danke!“. Dass Heiner Merk nun in den Ruhestand geht, ist jedoch eher unwahrscheinlich.

Am 5. Januar hat die FCTchurch im Rahmen eines Festgottesdienstes ihren Seniorpastor Heiner Merk verabschiedet. Gleich eine Reihe von Beiträgen fand Worte dafür, welche Erlebnisse und Erinnerungen die „FCTler“ mit Heiner verbinden. Mit seinem Hintergrund als Sportchampion war Heiners Dienstzeit geprägt von Training, Weitsicht und Durchbeissen in harten Zeiten. „Heiner ist der Jürgen Klopp der Pastoren“, sagt Ramon Baumann in seiner humorvollen Ansprache und meint mit dem Verweis auf den prominenten Fussballtrainer die Fähigkeit, das Beste aus jemandem oder etwas herauszuholen. Davon weiss auch Christopher Bauer zu berichten: Er zeigt Bilder von brachem, wildem Land in Sambia, das er mit Heiner vor einigen Jahren begutachtete. Heiners Sicht, das an diesen Stellen mal Feldfrüchte wachsen sollen, hat Christopher damals nicht teilen können — umso mehr staune er heute, was daraus geworden sei.

Ein Glaube, der motiviert

Gerade durch seinen Glauben ist Heiner für viele zur Vaterfigur geworden, weil er jemanden nicht aufgegeben hat, nur weil Schwierigkeiten im Weg standen. Judith Müller, die fünf Jahre bei der Familie Merk gewohnt hat, betont, wie viel Güte sie erlebt habe in dieser Zeit. „Von dir habe ich neu gelernt, an Gott als ein liebender Vater zu glauben“, sagt das Gemeindeleitungsmitglied Walter Gasser und er fügt hinzu: „Dein Glaube motiviert, mutig zu glauben. Danke fürs Vorangehen.“ Gleich musikalisch danke gesagt hat Pietro Londino. Das Gemeindemitglied aus Romanshorn hat mit seiner Familie den Song „An Angel“ von der Kelly Family einstudiert und im Verlauf des Gottesdienstes sogar noch solo „You raise me up“ gesungen.

Pensionär wider Willen

In der anschliessenden Sonntagsbotschaft erklärte der Sohn von Heiner und Pastor Gordon Merk die Wichtigkeit des Pioniergeistes für die Gemeinde, wie ihn Heiner vorgelebt hat und appelliert an die FCTchurch: „Ergreife die Vision, entscheide dich neu: Ich will ein Teil der Lösung sein.“ Pastor Emanuel Hunziker nennt diese Pensionierungsfeier einen Meilenstein der FCTchurch. Gleichzeitig fügt er mit viel Humor an: „Es ist schwierig zu feiern, wenn der Pensionär gar nicht pensioniert sein will.“ Denn, wer Heiner Merk kennt, weiss: In den Ruhestand gehen wird er höchstwahrscheinlich nie. Besonders durch die Leitung von FCTrelief bleibt Heiner zusammen mit seiner Frau Chris eine verantwortungsvolle Aufgabe, die sie beide auf Trab hält.

Persönlicher Dank

Heiner bedankt sich ganz herzlich für die Zeit als Pastor, hier in seinen eigenen Worten:

Chris und ich blicken mit Dankbarkeit zurück. Als FCTchurch sind wir zusammen eine wichtige Wegstrecke gegangen. Ihr habt uns Vertrauen geschenkt und ihr habt mit uns die Vision mitgetragen. Nun schauen wir mit grosser Freude vorwärts und unterstützen und ermutigen die jetzige Generation auf ihrem Weitergehen mit dem gleichen Fokus auf die von Gott gegebene Vision. Wir haben euch lieb und schätzen euch sehr, seid mutig und stark, denn ihr werdet durch Gottes Führung zum Ziel gelangen.

Danke fürs Vorangehen!
Teilen

Abonniere den fct blog