/ Steckbrief

Anderen eine Freude machen

Redaktions-Team Redaktions-Team

Doris Stäheli macht gerne anderen eine Freude und pflegt herzliche Gastfreundschaft. Sie kann gut zuhören und andere ermutigen.

Mein Name: Doris Stäheli

Mein Spitzname: Hab ich keinen

Mein Lieblingsmensch: Ich habe keinen bestimmten Lieblingsmenschen, meine Lieblingsmenschen sind alle schon im Himmel

Mein Lieblingstier: s'Schäfli

Meine Lieblingsschuhe: Alle Schuhe, die bequem sind

Meine schönsten Ferien: Eine Missionsreise mit AVC (Aktion für Verfolgte Christen und Notleidende) auf die Philippinen und nach China im Jahr 1989

Da will ich mal noch hin: Zu Jesus

Das kann ich gut: Zuhören, ermutigen, organisieren

Das kann ich nicht so gut: Alles, was mit dem Computer zu tun hat

Das mach ich gern: Anderen eine Freude bereiten, Gastfreundschaft pflegen, Handarbeiten, solange es meine Augen erlauben

DSC00552

Das mach ich nicht gern: Ich wüsste nicht, was!

Was ich eigentlich immer schon mal tun wollte: Das erfüllte sich: Ich war Handarbeitslehrerin und Predigersfrau

Mein Vorbild: Meine Vorbilder sind alle meine Geschwister im Glauben, die freudig mit Jesus leben

Diese Person würde ich gerne treffen: Jesus und alle meine Lieben, die schon im Himmel sind

Mein Beruf: Zuerst war ich Schneiderin, dann Handarbeitslehrerin

Was ich eigentlich werden wollte: Handarbeitslehrerin

Meine Aufgaben in FCT: Früher war ich Predigersfrau. Ich habe mich besonders für Kinder und Frauen eingesetzt. Jetzt mit bald 86 Jahren sehe ich meine Aufgabe vor allem im Gebet.

DSC00444

Dieser Song läuft gerade: Eine CD von Edwin Donnabauer

Dieses Buch liegt auf meinem Nachttisch: Die Bibel, ich lese sie allerdings nicht im Bett, sondern mit einer Lupe im Wohnzimmer.

Das hab ich immer mit dabei: Meine Handtasche, besonders die Schlüssel

Eines meiner persönlichen Erlebnisse mit Gott: Vor 70 Jahren entschied ich mich für eine klare Beziehung zu Jesus und erlebte eine Wiedergeburt. Dieses Leben mit Jesus trug mich besonders durch eine schwere Krankheit (Tuberkulose) in der Jugend hindurch und erfüllt mich bis heute mit grosser Dankbarkeit und Freude.

Was schätzt du an Doris? Was macht sie einzigartig?
Ermutige Doris, indem du einen wertschätzenden Kommentar hier auf dem Blog hinterlässt!

Anderen eine Freude machen
Teilen

Abonniere den fct blog